Sechs Medaillen bei sechs Starts - einfach Super

Unsere Kumite Landeskader-athleten Mario Rettenbacher, Alisa Buchinger, Jan Kaserer, Alexander Jezdik und Nathalie Reiter waren für den Salzburger Karateverband beim bestens besetzten internationalen Turnier in Luxemburg am Start.
Dabei konnten sie sich gegen Teilnehmer aus Holland, Portugal, Norwegen, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und Luxemburg hervorragend in Szene setzen.

Trotz langer Anreise und vieler Staus war die Stimmung in dem von der Fa. Pappas gratis zur Verfügung gestellten Bus einfach super. Lustige Lieder, Rätsel und viel Unsinn ließen die achtstündige Fahrt kurz erscheinen. Ausgerastet und gut in Form präsentierten sich unsere Sportler dann am Wettkampftag.

Mit sechs Medaillen bei sechs Starts - einfach Super !!

Gold:

  • Alisa Buchinger ( SSM ) U18 – 60 kg

Silber:

  • Stefan Pokorny ( SSM ) U18 – 63 kg
  • Alexander Jezdik U16 – 60 kg

Bronze:

  • Mario Rettenbacher U21 – 78 kg
  • Jan Kaserer ( SSM ) U18 – 63 kg
  • Nathalie Reiter U18 – 67 kg

Rettenbacher Mario U21 bis 78 kg 3. Platz

Rettenbacher Mario hatte in der ersten Runde ein Freilos. Seinem ersten Kampf hatte er gegen den Lokalmatador Ginter. Dass Mario in der ersten Runde ein Freilos hatte und Ginter schon voll im Wettkampf stand, war nicht gerade ein Vorteil für Rettenbacher. Der Kampf war sehr ausgeglichen und nach zweiminütiger Wettkampfzeit stand es 2:2. Also wurde der Kampf im einminütigem Enjo - Sen entschieden, wobei Rettenbacher leider den entscheidenden Treffer kassierte. Mario blieb übe die Hoffnungsrunde im Bewerb und konnte sich im Kampf um Platz 3 gegen den Belgier Possen 2:0 durchsetzen und gewann somit Bronze.

Pokorny Stefan und Jan Kaserer U18 bis 63 kg 2. bzw. 3 Platz

Mit Stefan Pokorny und Jan Kaserer hatten wir gleich zwei Starter in der Kategorie U 18 bis 63 kg am Start. Jan Kaserer machte den Auftakt gegen den Portugiesen Elisario. Ein dramatischer Kampf zweier gleichwertiger Gegner der nach Ablauf der Wettkampfzeit 2:2 endete. Diesmal erwischte Jan den Gegner eiskalt und machte den Punkt zum 3:2 Sieg. Gegen den späteren Sieger Gillet aus Frankreich musste sich Jan in der nächsten Runde aber klar geschlagen geben.

Stefan hatte in seinem ersten Kampf den Belgier Gulpen als Gegner. Stefan dominierte diesen Kampf nach Belieben und gewann 12:2 bei einer Restwettkampfzeit von 23 sec.

Im Finale wurde es so richtig spannend. Stefan gegen Gillet. Die Punkte gingen hin und her, die Führung wechselte ständig. Es war ein spannendes und würdiges Finale und keiner konnte den Ausgang dieses Kampfes vorhersehen. Zum Schluss stand es 7:6 für Gillet.

Alisa Buchinger U18 bis 60 kg 1. Platz

Alisa Buchinger ging als jüngste und leichteste Starterin in den Bewerb Kumite U18 -60kg an den Start. Die Norwegerin Gitte versuchte gleich Alisa das Leben schwer zu machen und ging 1:0 in Führung. Alisa behielt jedoch die Nerven und konnte zum 1:1 ausgleichen. Im Enjo - Sen griff Alisa an und machte den entscheidenden Punkt zum Auftaktsieg. Jetzt wartete die Niederländerin Van Gent, die beim 4:1 Sieg von Alisa keine Chance hatte. Gegen die sehr gute Niederländerin Van Bondt kämpfte Alisa ausgezeichnet, hatte das Finale gut im Griff und gewann eindeutig 3:0 und holte so die einzige Goldmedaille für Salzburg.

Alexander Jezdik U16 bis 60 kg 2. Platz

Alexander ging gleich am Anfang beherzt zu Werke. Rückstand beim Kampf gegen Marquis aus Luxemburg, dann nachgedacht, konzentriert und 13:5 Sieg In der zweiten Runde besann er sich abermals nach Rückstand seiner Stärken und fertigte Keken aus Belgien mit 9:5 ab. Das gleiche Bild in der nächsten Runde. Rückstand – kämpfen – siegen. Diesmal 12:4, einfach super. Im Finale hatte er jedoch gegen den schnellen Belgier Astitou keine Chance mehr und unterlag 0:3.

Nathalie Reiter belegte im Bewerb U18 - 67 kg den 3. Platz.

Nathalie gewann ihren Auftaktkampf gegen die Französin Doiteaux mit 3:0, kämpfte gut und beherzt. Gegen die Belgierin Vatu konnte sie ihren Größenvorteil gegen die kleinere, schnellere Gegnerin nicht nützen und verlor 6:0. Im Kampf um Platz 3 gewann Nathalie 8:0, da sich ihre Gegnerin im Kampf ohne Fremdeinwirkung verletzte.

Als Kampfrichter und Coach mit von der Partie war unser Tausendsassa Kurt Hofmann, der immer gute Laune und viel Spaß ins Team brachte. Wir bedanken uns bei ihm sehr für seinen Einsatz.

Gratulation zu dieser hervorragenden Leistung und den tollen Erfolg !

externer Link zur Fotogalerie

nach oben nach oben

 

logWEST