1. Salzburg-Cup in Mittersill

Kata (Einzel und Mannschaft):

Simone MoserIn der Altersgruppe U10 konnte sich Simone Moser im Finale gegen Hollweger Anja aus Seekirchen durchsetzen und somit die erste ihrer insgesamt vier Goldmedaillen gewinnen. Bei den Burschen war einmal mehr Daniel Öllerer der Herr auf der Matte. Im Finale gab der 9-jährige sogar eine Kanku Dai zum Besten.

Nina VorderleitnerEtwas überraschend der Ausgang im Bewerb U12 female. So fand das von vielen erwartete Finale der im Feld höher eingeschätzen Starterinnen Viktoria Santner und Reiter Julia nicht statt. Beide verloren in der Vorschlußrunde etwas überraschend und mussten sich mit den geteilten dritten Platz begnügen. Im Finale standen sich damit die beiden Walserfelder Starterinnen Nina Vorderleitner und Nina Schmitzberger gegenüber. Eine klare Angelegenheit für die „kleine Vordi“.

Natascha GeierlechnerBei den Burschen setzte sich Suppik Fabian gegen Simic Dimitrije knapp durch und konnte so seinen Sieg bei den Landesmeisterschaften bestätigen. Natascha Geierlechner kämpfte sich im Bewerb Kata Einzel U14 bis ins Finale vor und gewann kampflos gegen Lela Petrovic (musste aus privaten Gründen vorzeitig abreisen).

Florian SantnerWesentlich spannender war da schon das Finale der Burschen in dieser Alterskategorie. Florian Santner gegen Moritz Öllerer – eine Neuauflage des Finales von den Landesmeisterschaften – war die Ausgangssituation. Beide präsentierten den Zusehern eine ausdrucksvolle Kanku Dai in Qualität und Ausdruck. Und wenn mit freiem Auge kein Unterschied erkennbar ist, kann es nur einen Glücklichen geben und das war in diesem Fall Florian Santner. Einen erwarteten Erfolg feierte Michael Sporrer gegen Jan Kaserer in der Kategorie Kata Einzel U16.

Team U16Die Kata Mannschaftsbewerbe der Mädchen sind voll in der Hand der KU Walserfeld. Sieg bei U10 durch die Mannschaft Batteg, Ehgartner und Moser. Sieg in der Klasse U12 durch die „Damen“ Reiter, Höretseder und Rathgeb und Sieg in der Kategorie U16 (mit U14 zusammen gelegt) durch die Ladies Priewasser, Schmitzberger und Vorderleitner!

Bei den Knaben konnten nur zwei Altersgruppen ausgetragen werden. Den Bewerb U12 konnte die Mannschaft mit Wessely Phillip und den Rettenbacher Zwillingen Luca und Robin gewinnen. Eine klare Angelegenheit wurde die Sache für die Mannschaft Sporrer Michi, Kaserer Jan und Jezdik Alex in der Alterskategorie U16.

Kumite und Kumite am Ball:

Auch vor diesem Turnier macht der neue Trend mit Kumite am Ball nicht halt und so wurden diese Bewerbe für U10 und U12 durchgeführt. Zur Verteidigung und Rechtfertigung dieser Bewerbe sei allerdings gesagt - es ist unumstritten ein gutes Training und langsames Heranführen an den eigentlichen Kampf. Und die Freude, die die jungen Sportler und Sportlerinnen bei Kumite am Ball an den Tag legen, sind Grund genug diesen Bewerb abzuhalten.

Kumite U12Bei dem Mädchen U10 konnte Simone Moser eine weitere Goldmedaille zu ihrer Sammlung hinzufügen. Ebenso erfolgreich konnte Julia Reiter diesen Bewerb für sich gestalten und im ewigen Kampf mit Viktoria Santner einen weiteren 1.Platz sichern. Bei den Burschen U10 war auch in diesem Bewerb Daniel Öllerer nicht zu stoppen, genau so wenig wie Suppik Fabian in der Gruppe U12.

Kumite U10 female - unter dem Titel „Simone Moser die Vierte“ oder anders gesagt, Simone das vierte Mal ganz oben auf dem Treppchen. Einen weiteren Beweis für Talent und Vielseitigkeit konnte Julia Reiter unter Beweis stellen. In der Kategorie U12 -140cm gewann sie gegen Isabella Batteg ihre dritte Goldmedaille an diesem Tag. Mit ihrem offensiven und variantenreichen Stil ist Julia momentan in dieser Kategorie eine Klasse für sich.

KumiteEtwas härter ging es in der Kategorie U12 +140cm zur Sache. Bei nur drei Starterinnen konnte sich Alexandra Korndon im Kampf „Jeder gegen Jeden“ gegen Viktoria Santner und Mijatovic Lucia punktemäßig durchsetzen. In einem spannenden Krimi verlor sie zwar gegen Viktoria 6:5 in der Verlängerung, hatte aber am Ende den besseren Gesamtpunktestand auf ihrem Konto. Der Bewerb Kumite U14 female war wieder einmal in der Hand von Shotokan Pinzgau. Nikolina Vukovic gegen Lela Petrovic hieß die Finalpaarung mit der Siegerin Nikolina. Ausgezeichnete Dritte wurde Julia Priewasser, die sich, im Gegensatz zu den Landesmeisterschaften, diesmal gegen Lela geschlagen geben musste.

Kumite U16Zu einer Neuauflage eines ewigen Duells kam es im Bewerb U16. Die Probanten auf der Matte – Jan Kaserer und Alexander Jezdik. Und das es im Sport nicht immer nach der Papierform geht beweist der Ausgang dieses Finales. Im auf abwarten geprägten Kampf zweier sich bestens kennenden Figther konnte sich diesmal Alexander Jezdik durchsetzen. Unentschieden nach regulärer Kampfzeit und Verlängerung, zum Sieger durch Schiedsrichterentscheid erklärt, spiegelt die Ausgeglichenheit in diesem Finale wieder. Zu guter Letzt gewann der Glücklichere an diesem Nachmittag.

Damit war eine reibungslose und verletzungsfreie Meisterschaft beendet. Die abschließenden Siegerehrung wurde vom Präsidenten des Salzburger Karateverbandes OAR Georg Rußbacher durchgeführt.

externer Link zur Fotogalerie

nach oben nach oben

logWEST